CadastreSuisse

Cadastresuisse ist eine Konferenz, die nach dem Zusammenschluss mit der KKGEO zur neuen Konferenz der kantonalen Geoinformations- und Katasterstellen (KGK) zum 01.01.2021 aufgelöst wurde. Die bisherigen Publikationen auf der Website von cadastresuisse werden hier wiedergegeben.

Mitteilung

Herausgeber: CadastreSuisse/KKGEO

Die vorliegende Richtlinie gilt für die Bestimmung (Aufnahme sowie Absteckung) von Detailpunkten in der amtlichen Vermessung mittels GNSS-Messausrüstungen unter Anwendung der Methode der differentiellen Phasenmessung.

Herausgeber: CadastreSuisse

16.06.2011 - Richtlinien: Detaillierungsgrad in der amtlichen Vermessung (Bodenbedeckung) 

Diese Richtlinien dienen als Entscheidungshilfe mit dem Ziel, die Daten der Informationsebenen Bodenbedeckung und Einzelobjekte in der ganzen Schweiz möglichst einheitlich zu erheben und zu definieren.

Herausgeber: CadastreSuisse, swisstopo/Eidgenössische Vermessungsdirektion

16.06.2011 - Richtlinien: Detaillierungsgrad in der amtlichen Vermessung (Einzelobjekte) 

Diese Richtlinien dienen als Entscheidungshilfe mit dem Ziel, die Daten der Informationsebenen Bodenbedeckung und Einzelobjekte in der ganzen Schweiz möglichst einheitlich zu erheben und zu definieren.

Herausgeber: CadastreSuisse, swisstopo/Eidgenössische Vermessungsdirektion

Mit dieser Richtlinie werden die Methoden, die nachzuführenden Objekte und der Ablauf einer periodischen Nachführung festgelegt mit dem Ziel, diese Arbeiten wirtschaftlich und effizient durchzuführen.

Herausgeber: CadastreSuisse, Arbeitsgruppe «Periodische Nachführung AV»

Der Leitfaden soll der Auftraggeber- wie der Unternehmerseite die Qualitätssicherung in der Anwendung der Photogrammetrie und der daraus erzeugten Daten und Produkte ermöglichen.

Herausgeber: CadastreSuisse

Diese Empfehlungen richten sich gleichermassen an ausschreibende Stellen wie auch an Anbieter. Die Empfehlungen sind auf deutsch und italiensisch erhältlich.

Herausgeber: CadastreSuisse, Marktkommission der Ingenieur-Geometer Schweiz

Das Ziel des Teilprojektes AV-WMS ist, die Grundlagen für einen einheitlichen WMS-Dienst für die AV-Daten zu definieren und in einem Pilotprojekt über die beteiligten Kantone zu realisieren.
Die AV-Daten sollen auf einem einheitlichen Daten- und Darstellungsmodell flächendeckend über die Schweiz als Geowebdienst zur Verfügung gestellt werden.

Herausgeber: CadastreSuisse

10.06.2008 - Empfehlung: Detaillierungsgrad in der amtlichen Vermessung
Informationsebene Einzelobjekte in 3. Dimension (EO_3D)

Als Basis für diese Empfehlung wurde die bestehende Richtlinie Detaillierungsgrad in der AV, Informationsebene Einzelobjekte (Richtlinie Detaillierungsgrad EO) unverändert übernommen.

Herausgeber: CadastreSuisse, swisstopo/Eidgenössische Vermessungsdirektion

05.06.2008 - Empfehlung: 3D-Modellierung in der amtlichen Vermessung, Informationsebene Einzelobjekte_3D (EO_3D)

Die vorliegende Empfehlung soll dazu dienen, die Verfahren zur Erhebung und Nachführung einer Informationsebene für die 3. Dimension in den Grundzügen zu erläutern und zu regeln.

Herausgeber: CadastreSuisse, swisstopo/Eidgenössische Vermessungsdirektion

Erarbeitet als Gemeinschaftswerk der Honorarkommission der Konferenz der kantonalen Vermessungsämter sowie der Marktkommission der Ingenieur-Geometer Schweiz in den Jahren 2003 - 2005.

Herausgeber: CadastreSuisse, Marktkommission der Ingenieur-Geometer Schweiz

Mit der Revision des Immobiliensachenrechts vom 1. Januar 1994 wurde die Behandlung von dauernden Bodenverschiebungen mit dem Art. 660a und 660b ZGB gesetzlich neu geregelt. Die Bezeichnung von Gebieten mit dauernden Bodenverschiebungen und deren Anmerkung im Grundbuch dient vor allem der Rechtssicherheit.

Herausgeber: CadastreSuisse

Herausgeber: CadastreSuisse

Herausgeber: CadastreSuisse

Herausgeber: CadastreSuisse

SIK-GIS

Die SIK-Arbeitsgruppe Geografische Informationssysteme kurz SIK-GIS  wurde 1990 vom Vorstand und der Arbeitskonferenz der Schweizerischen Informatikkonferenz (SIK) eingesetzt, um sich näher mit dem neuen Arbeitsinstrument GIS, den darin verwalteten Geodaten und den damit zusammenhängenden Methoden und Technologien zu befassen.  Zu den Zielen gehörte die gemeinsame Förderung von Geoinformationssystemen (GIS) in der öffentlichen Verwaltung, die gemeinsame Behandlung von Fragestellungen und Koordination der Aktivitäten. Die SIK-GIS war bis Ende 2018 aktiv und liess Studien über aktuelle GIS-Themen erarbeiten und führte Veranstaltungen durch, um diese Studien einem grösseren Publikum vorzustellen und zur Diskussion zu stellen.

Zur Wikipediaseite